Schiessdaten auf dem Stand Stockweiher in Bremgarten

Die SG Bünzen führt seit 2016 das Obligatorische Bundesprogramm in Bremgarten durch. An folgenden Daten kann jeder Schiesspflichtige der Schweiz vorbeikommen:

  • Mittwoch, 03. Mai 2017 - 18:00 - 19:30 Uhr
  • Mittwoch, 30. August 2017 - 18:00 - 19:30 Uhr

Die Schiesspflicht muss bis 31. August absolviert werden.

Schiesspflichtig

Unteroffiziere, Obergefreite, Gefreite und Soldaten des Jahrganges 1983 und jünger, die mit dem Sturmgewehr ausgerüstet sind. Armeeangehörige, welche 2017 aus der Militärdienstpflicht entlassen werden, sind nicht mehr schiesspflichtig.

Entlassungen 2017: (Sdt und Uof) 1983. Sowie 1984 - 1987, sofern die Dienstleistungspflicht erfüllt ist. Armeeangehörige, welche ihre Dienstpflicht in der zweiten Jahreshälfte erfüllen, werden erst im darauffolgenden Jahr aus der Militärdienstpflicht entlassen und sind deshalb schiesspflichtig.

Mitzubringen

  • Aufforderungsschreiben mit Strichcode
  • Militärischer Leistungsausweis bzw. Schiessbüchlein
  • Dienstbüchlein
  • Gültiger amtlicher Ausweis mit Foto (ID, Fahrausweis)
  • persönliche Waffe inkl. Magazin und Gehörschutz

Betreuung

Die Schützinnen und Schützen werden durch die Schützenmeister betreut.

Programm

5 Schuss Einzelfeuer A5

5 Schuss Einzelfeuer B4

2 Schuss Schnellfeuer B4

3 Schuss Schnellfeuer B4

5 Schuss Schnellfeuer B4

Die Schiesspflicht gilt als bestanden, wenn mindestens 42 Punkte erreicht und nicht mehr als 3 Nuller geschossen wurden.

Vor dem A und B Programm können Proschüsse (kostenpflichtig) geschossen werden. Achtung: nicht verschossene Munition muss zurückgegeben werden, Munitionsbefehl!

Auszeichnungslimiten

  • JS (17-20 J.): 64 Punkte
  • E (21-59 J.): 66 Punkte
  • V (60-69 J.): 64 Punkte
  • SV (ab 70 J.): 63 Punkte
  • JJ (bis 16 J.): 63 Punkte

Je 8 Anerkennungskarten des Obligatorischen Bundesprogramms und des Eidgenössischen Feldschiessens berechtigen zum Bezug der Feldmeisterschaftsmedaille in Bronze, Silber und Gold.

Kosten

Kostenpflichtig sind für alle Schützen die freiwilligen Probeschüsse. Probeschüsse Fr. 0.50 / Patrone

Verbliebene

Schiesspflichtige, welche die Bedingungen des obligatorischen Programms nicht erfüllen, werden von der kantonalen Militärbehörde des Wohnortkantons mit persönlichem Marschbefehl zu einem besoldeten eintägigen Kurs für Verbliebene aufgeboten. Dieser Kurs wird in Zivil bestanden und an die Ausbildungsdienstpflicht angerechnet. (Art. 17 Schiessverordnung BR)

Nachschiesskurse

Schiesspflichtige, welche das obligatorische Programm nicht oder nicht vorschriftgemäss in einem Schiessverein geschossen haben, werden durch amtliche Bekanntmachung der Kantone zu einem Nachschiesskurs aufgeboten.

Daten der Nachschiesskurse sind hier zu finden.

 

Zum Seitenanfang